PI ROPE Logo
ESF Logo

Über uns...

...die PI ROPE GmbH...

PI (π) die Kreiszahl - für das Rad, ROPE das Seil - für unsere Speichen.

Unser Know-How verbunden mit unserer Leidenschaft - dem Radsport - führte zur Entwicklung der textilen Speiche - der PI ROPE.

...Chronik...

2006 Faserseil Forschung an der TU Chemnitz

2006 wurde die Faserseil Forschung in Form eines Forschungsprojektes InnoZug an der Technischen Universität Chemnitz ins Leben gerufen. Dadurch konnte eine Menge Wissen auf dem Gebiet der hochfesten Faserseile gesammelt werden und dient als Grundlage unserer Entwicklung. Ingo Berbig - heutiger Gründer und Geschäftsführer der PI ROPE GmbH - war einer der Ersten, der dem Forscherteam angehörte.

2013 Die ersten Gedanken an PI ROPE - Konzeptstudie

Im Rahmen der Forschungstätigkeit ist man immer auf der Suche nach neuen Applikationen für das fachliche Gebiet.

Ingo Berbig, ehemaliger Radrennfahrer und nun Trainer beim RSV Chemnitz, entwickelte 2013 die Idee der Anwendung des Faserseils im Radsportbereich - als textile Speiche. Problematisch waren die Anbindungspunkte Nabe und Felge. Demnach wurden erste Konzepte nur als Studie umgesetzt.

2014 Erster Prototyp und Zuwachs der Forschergruppe

2014 erweiterte Daniela Storch das InnoZug-Forscherteam der TU Chemnitz. Die erfahrene Mountainbikerin, Fahrerin im SCOTT Generation MTB Team, entwickelte nun mit an der textilen Speiche. Durch ihre Unterstützung konnte die Arbeit mit größerem Aufwand vorangetrieben werden. Im Rahmen einer Nabenstudie wurde ein erster Prototyp entwickelt. Gespannt und verbunden wurden die Speichen noch mittels Spleiß und Schraube. Gleichzeitig entstand die erste Veröffentlichung zum Forschungsprojekt der textilen Speiche.

2015 Entscheidung zur kommerziellen Nutzung

Nach der Veröffentlichung des Projektes wurde beschlossen, das Konzept selbst kommerziell zu verwerten. Weitere Hilfe erhielt das Projekt durch Dirk Fischer. Er hat im Rahmen seiner Masterarbeit die einzelnen Komponenten der Laufräder mitentwickelt.

2016 Patentanmeldung

2016 begann das erste Gründerstipendium (EXIST). In diesem Zuge kam Stephanie Mager ("Steph") als wirtschaftswissenschaftliche Unterstützung mit zum Team. Patentanmeldung und Businessplanerstellung erfolgte.

Falk Hofmann begann in dieser Phase seine Diplomarbeit zum Laufrad auf Basis von Hochleistungsseilspeichen.

2017 Firmengründung

Nach Abschluss des EXIST Gründerstipendiums wurde noch mehr Unterstützung für die Entwicklung gebraucht.

Falk Hofmann und Stephanie Röthlingshöfer ("Steffi") wurden ins Team aufgenommen. Falk unterstützt die Konstruktion während Steffi durch ihren Master in Textilen Strukturen und Technologien den Themenbereich Textil betreut.

Durch das Stipendium der SAB können sich nun Falk, Steph und Steffi voll auf die Entwicklung des Laufrades und der Firmengründung konzentrieren. Seit dem 28.09.2017 sind wir nun offiziell die PI ROPE GmbH.

...Kontaktdetails

Dipl.-Ing. Ingo Berbig

Geschäftsführender Gesellschafter

✉ ingo.berbig@pirope.net